Summer Feeling Tour

Die Ausstellung ist kein Gruselkabinett

Adina Schütze · 08.07.2022

Kuratorin Angelina Whalley, © Ines Huber

Kuratorin Angelina Whalley, © Ines Huber

DIE KÖRPERWELTEN VERSTEHEN SICH ALS ORT DER AUFKLÄRUNG UND DES LEBENS.

Kinder sind Forscher. Sie sind an den Prozessen des Lebens von Natur aus interessiert. Gerade der eigene Körper ist da ein spezielles Ding, das fasziniert.

Also in die KÖRPERWELTEN gehen und schauen, wie das da im Menschen alles so zusammenhängt und funktioniert? „Mama, sind das echte Menschen?“, höre ich meine 8-jährige Tochter schon fragen. Lügen soll man nicht, also raus mit der Wahrheit. „Ok“ kommt es aus dem Mund meines Sohnes, der mit seinen fünf Jahren noch viel unvoreingenommener an die Sache rangeht als seine Schwester. Ganz ohne war mir der Gedanke nicht, die Kinder mit in die Ausstellung zu nehmen.

„Wir empfehlen die Ausstellung ab 12 Jahren. Altersbeschränkungen haben wir nicht vorgesehen, denn Eltern wissen viel besser, ob ein Ausstellungsbesuch das Richtige für ihr Kind ist. Ich habe in all den Jahren sehr viele Kinder in der Ausstellung erlebt, darunter auch noch sehr junge. Sie sind meist ganz unbefangen und neugierig mit dem Thema umgegangen. Als Erwachsener denkt man vielleicht im ersten Moment, da stehen tote Körper, das ist doch zu grausam, davor muss man die Kinder bewahren. Aber es geht in der Ausstellung nicht um den Tod, sondern primär um das Leben und unseren Körper als Grundlage unserer Existenz. Der Körper ist weder gruselig noch ekelig. Ihm verdanken wir all unsere Handlungen, Erlebnisse und Gedanken. Es liegt in unserer Verantwortung als Erwachsene und insbesondere meiner als Kuratorin, mit dem Thema sorgsam umzugehen, so dass die Ausstellung nicht als Gruselkabinett, sondern – ganz im Gegenteil – als ein Ort der Aufklärung wahrgenommen wird. Ich bin sicher, dass auch Kinder sehr wichtige Erfahrungen aus der Ausstellung mitnehmen.“, sagt Dr. Angelina Whalley, Direktorin des Instituts für Plastination und Kuratorin der KÖRPERWELTEN-Ausstellungen.



Ich selbst habe mich auf die Schau, die ich schon in Berlin gesehen habe, sehr gefreut. Tatsächlich hatte sie nichts von ihrer Faszination verloren, auch wenn der öffentliche Hype vor Jahren stärker und der Diskurs heftiger war. Inzwischen kann man die KÖRPERWELTEN freier von externen Kritiken genießen. Beeindruckt hat mich diesmal vor allem der aktuelle Fokus. Nämlich die Herausforderungen, die der Körper im 21. Jahrhundert zu bewältigen hat. „Die Ausstellung soll den Besucher einladen, die Reizüberflutung des modernen Lebens und ihre langfristigen Auswirkungen auf Körper und Geist kritisch zu hinterfragen. Ich möchte den Besucher anregen, sich seiner Verantwortung für seine eigene Gesundheit bewusst zu werden.“, so Dr. Angelina Whalley. Über Erläuterungen zur Ernährung, Bewegung oder Stärkung des Immunsystems hinaus zeigt sie in der Ausstellung eindrucksvoll, wie ein gesundes und langes Leben in der heutigen Zeit gelingen kann.

 

Einen Stempel erhaltet ihr beim Kauf von mindestens einem Ticket bzw. einer Eintrittskarte, bei der Vorlage eines Gutscheins oder eines Onlinetickets.

Wir verlosen 6 Familientickets für die KÖRPERWELTEN-Ausstellung in der Zeitenströmung in Dresden.
Wer gewinnen möchte, schreibt uns unter Angabe seiner E-Maildresse, sowie der Telefonnummer an: verlosung@kindundkegel.de Kennwort: KÖRPERWELTEN. Einsendeschluss ist der 05.08.2022. Der Gewinn wird unter allen Teilnehmern verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!


Unsere Datenschutzerklärung findet ihr HIER:

https://www.kindundkegel.de/datenschutzerklaerung.html

Kategorien: Summer Feeling Tour