Kaleidoskop

SEHEN, RIECHEN, SCHMECKEN & STAUNEN

Adina Schütze · 22.06.2022

Kennt ihr schon Dresdens wahre Schokoladenseite? CAMONDAS, das ist DIE Welt der guten Schokoladen in Dresden mit drei Standorten (Altmarkt Galerie, Schlossstraße und Neumarkt) in der Innenstadt. Gegenüber dem Dresdner Residenzschloss findet ihr die CAMONDAS Schokoladenwelt mit Schokoladen-Kontor, Kakaostube und Schokoladenmuseum. Hier dreht sich alles um den echten Schokoladen- & Kakaogeschmack und um wahre Qualität.

Zartschmelzend“, „knackig“, „edelherb“ und „zartbitter“ – wir alle wachsen damit auf und meinen den Geschmack von Schokolade zu kennen. Wie überraschend ist es dann, wenn man beim Betreten des CAMONDAS Schokoladen-Kontors erfährt wie echte Schokolade wirklich schmeckt. „Alles beginnt beim Ursprung, der eigentlich wichtigsten Zutat für gute Schokolade – der Kakaobohne.“, sagt Kerstin Schaffer, bei CAMONDAS verantwortlich für das Marketing.



Die Qualitätsunterschiede bei den verwendeten Kakaobohnen sind enorm, genau wie bei allen weiteren Zutaten. Mit der Leidenschaft für echte Schokolade und unverfälschten Geschmack, gründete Ivo Schaffer 2008 CAMONDAS. Seitdem sind er und sein Geschäftspartner Alexander Lindner auf der Suche nach den besten Schokoladen, die die Welt zu bieten hat. Sehr zur Freude der Gründer schaffen es auch wieder sächsische Produkte in das ausgewählte Sortiment von CAMONDAS und knüpfen an die längst vergessene Schokoladentradition Dresdens an.


Um 1920 war Dresden die Schokoladenhauptstadt Deutschlands. So wurde zum Beispiel 1839 in der Dresdner Neustadt, die erste Milchschokolade der Welt produziert. Besucher, die das Schokoladenmuseum in der Schlossstraße betreten, können einzigartige Zeugnisse Dresdner Industriegeschichte hautnah erleben und den Unterschied zwischen industrieller Massenware und echter Schokoladenqualität erschmecken. Ab und an hört man von Eltern, dass Schokolade für Kinder nur süß und bunt verpackt sein muss. „Ich bin da anderer Meinung. Gerade bei Kindern sollten wir auf Qualität und Geschmack achten, denn hier prägt sich der Genusssinn.“, sagt Kerstin Schaffer.



Ihre drei Kinder schätzen im Übrigen auch die „dunklen“ Sorten und kennen den Unterschied zwischen Süßwaren und Schokoladengenuss schon genau. Wer im Kontor und im Museum auf den Geschmack gekommen ist, kann den Tag mit einem Besuch in der Kakaostube oder bei nun steigenden Temperaturen mit einem echten Schokoladeneis, am Stiel oder im Becher mit flüssigem Nougat, ausklingen lassen. Bei dieser beeindruckenden Vielfalt von ca. 1.000 guten Schokoladen finden ganz sicher alle großen und kleinen Liebhaber ihren ganz persönlichen Favoriten.

Probiert es aus! Ihr werdet überrascht sein.

Habt ihr jetzt alle Lust auf echte Schokolade bekommen oder wollt ihr mehr über das CAMONDAS Schokoladenmuseum erfahren? Schaut einfach vorbei: www.camondas.de

Für Kind+Kegel-LESER gibt es eine kleine Überraschung: Nennt den Code "K&K 22" beim Erwerb eines Museumstickets und alle Kids* erhalten zusätzlich eine kleine, schokoladige Überraschung.

* Gültigkeit bis zum 30.06.2022 für alle Kids bis 14 Jahre.

Kategorien: Kaleidoskop