Kaleidoskop

Oster-DIY: Verfilzt noch mal!

Cornelia Harms · 29.03.2021

Wer alle ausgeblasenen Eier schon in der Kita abgegeben und keine Idee hat, was er sonst noch an den Osterstrauß hängen könnte, kann sich bei uns inspirieren lassen. Dürfen wir vorstellen? Das Filzhuhn samt dazugehörigem Ei. Und so leicht könnt ihr es selbst machen.

Ihr braucht:

, Bastelfilz in unterschiedlichen Farben (Tipp: Im Stoffladen könnt ihr Filz von der Rolle kaufen, da gibt es ganz viel Auswahl)
, Schere
, Textilkleber
, Pappe
, einen dünnen Filzstift oder Bleistift
, eine Nähnadel oder Nähmaschine
, verschiedenfarbiges Garn
, alte Stoffreste oder Watte

So geht's:

1. Malt euch auf Pappe eine Vorlage für Küken + Flügel oder das Ei und schneidet die Schablone aus.
2. Legt die Schablone auf den Filz, fahrt mit einem Stift drumherum und schneidet jeweils zwei Teile aus.
3. Beim Küken Schnabel, Kamm und Beine sowie beim Ei die einzelnen, kleinen Kreise frei ausschneiden.
4. Die beiden Stoffseiten der Küken- bzw. Eiform soweit zusammennähen, dass man sie noch mit Watte ausstopfen kann.
5. Ist die ganze Watte drin, wird alles vernäht.
6. Achtung: Beim Huhn die Beine / beim Ei den Aufhänger mit einnähen.
7. Beim Huhn werden nun die Flügel, der Kamm, das Auge und der Schnabel, beim Ei die kleinen Kreise mit Textilleim aufgeklebt. (Die Flügel können natürlich auch aufgenäht werden)

Kategorien: Kaleidoskop