Kaleidoskop

Kalli und Karlas Reise um die Welt an einem Tag

Adina Schütze · 18.05.2020

Unsere Kinderreporter Kalli & Karla waren für euch einen Tag lang auf Safari in den sechs Erlebniswelten des Zoo Leipzig unterwegs.

Los ging's im tropischen Gondwanaland. Dort war's richtig warm. Bei 26°C ging's hoch hinaus in die Baumwipfel und mit dem Boot auf eine Zeitreise durch die Erdgeschichte. Begegnungen mit den gefährlichsten Tieren hatten sie in „Asien“, wo Amurtiger und Schneeleoparden nach dem Gang durch die Freiflugvoliere ihren Weg kreuzten. Im Elefantentempel stellte sich ...vor: Der süße, erst im Januar 2020 geborene Elefantenbulle. In Pongoland ging‘s gleich weiter mit der herzlichen Verzückung.


"WASSERRATTE": AMURTIGER BEIM BADEN.

 

Dort leben alle vier Menschenaffenarten mit zurzeit zehn Babys. Da kamen unsere Kinderreporter aus dem Staunen kaum heraus. Nun war eine Stärkung fällig. Mit herrlichem Weitblick über die Afrika-Anlage genossen die beiden Entdecker zwei leckere Kindermenüs in der Kiwara-Lodge. Ganz nah konnten sie hier Giraffen und Zebras beobachten. Die können auf der riesigen Anlage richtig Gas geben. Apropos austoben. Kids, die selbst mal ein bisschen Powern wollen, sollten den dreiköpfigen Drachen besuchen, der in Einsiedel geboren wurde und in der ehemaligen Bärenburg in Leipzig ein Zuhause gefunden hat. Den Drachen können Kinder kletternd, spielend und erkundend bezwingen. Kalli und Karla hatten leider nur Zeit für einen kurzen Besuch. Denn die Reise in die Tierwelt Südamerikas sollte auf keinen Fall zu kurz kommen. Streichelzoo El Ranchito und
Spielplatz El Dorado lockten. Angefüllt mit einmaligen Eindrücken und leicht müden Füßen schlossen Kalli & Karla ihren erlebnisreichen Tag im Gründer-Garten ab. Nach einem stärkenden Eisbecher im Palmensaal folgten die beiden der Einladung ins Entdeckerhaus Arche, das übrigens im alten Löwenhaus untergebracht ist. Hier gab‘s noch mal jede Menge Wissen und im Ernst-Pinkert-Haus einen Blick in die zwei Klassenzimmer der Zooschule.

 

HIGHLIGHT EINES JEDEN ZOO BESUCHS: DAS ELEFANTENBADEN MIT UNTERWASSEREINBLICK.

 

Karla, hast Du sowas schon gesehen? Als die tonnenschweren Dickhäuter beim Elefantenbaden plötzlich ganz leichtfüßig wurden, blieb uns der Mund offen stehen. Auch die Seebären könnt ihr in Leipzig übrigens unter Wasser beobachten.

Wer beobachtet hier wen?

In Leipzig sollen die Tiere so natürlich wie möglich leben. Auch die Besucher können ganz tief in die Lebensräume eintauchen. So kann es schon einmal passieren, dass man sich Auge in Auge begegnet. Achtet auf Kekse und Kleingeld auf der Totenkopfaffeninsel! Und schaut unbedingt nach oben, wenn ihr die Baumwipfel in Gondwanaland erklimmt, vielleicht könnt ihr über euch die Faultiere und Flughunde entdecken?!

SCHWINDEL FREI? HÄNGEBRÜCKE ENTLANG DES BAUMWIPFELPFADES IN GONDWANALAND.

Wird hier keiner gefressen?

Das friedliche Miteinander von Ameisenbär und Mähnenwolf war von langer Hand geplant. In Leipzig ist es erklärtes Ziel, Tierarten, die auch in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet aufeinandertreffen, zu vergesellschaften. Eines der schönsten Beispiele ist die Kiwara-Savane in der Erlebniswelt Afrika. Die Darwin Nandus fühlen sich in ihrer Patagonienanlage, die sie sich in Südamerika mit den Guanakos teilen, so wohl, dass sie ihr Nest ganz unbekümmert den Blicken der Besucher überlassen.

SIND DIE WIRKLICH ECHT? GELEGE DER DARWIN NANDUS.

 

Ahhhh!!??

Von wegen wasserscheue Katzen? Wusstet ihr, dass Amurtiger unheimlich gerne Baden? Wir auch nicht. Solche und noch mehr spannende Fakten könnt ihr überall im Zoo finden. 120 Lernstationen sorgen für Aha-Effekte. Schnappt euch doch die ganze Klasse und nehmt an der Zooschule teil! Besucher können übrigens auch täglich bei Fütterungen dabei sein oder bei Live-Kommentierungen jede Menge Wissen über bedrohte Tiere und Artenschutz sammeln.

Ihr wollt euren Kindergeburtstag im Zoo Leipzig feiern? www.zoo-leipzig.de/geburtstage

Kategorien: Unterwegs mit Kind , Kalli und Karla hinter den Kulissen