Kaleidoskop

Einfach mal … studieren probieren!

Kathleen Hänel · 12.11.2020

Studentinnen beim Projekt tryING, Foto: Crispin-Iven Mokry

Studentinnen beim Projekt tryING, Foto: Crispin-Iven Mokry

Ingenieurinnen und Ingenieure gestalten die Zukunft. Bei den großen Entwicklungen sind sie mittendrin – egal ob es um die Umsetzung klimafreundlicher Energiegewinnung oder das Thema „Künstliche Intelligenz“ geht. Die Ingenieurwissenschaften verbinden technisches Knowhow mit Kreativität – und sind alles andere als eine reine Männerdomäne.

Das Probestudium tryING ist genau deswegen das Richtige für Abiturientinnen, die sich für einen Beruf in den Ingenieurwissenschaften interessieren. Sie erfahren, was das Ingenieurstudium an der TU Dresden beinhaltet und probieren in verschiedenen Workshops selber aus, ob ein Studium in diesem Bereich für sie in Frage kommt. Im Projekt tryING nehmen die jungen Frauen sieben Wochen lang am Uni-Leben teil und lernen in verschiedenen Workshops und Forschungsstationen die Fragestellungen, Arbeitstechniken und Methoden aus den ingenieurwissenschaftlichen Fächern kennen. Begleitet werden die Teilnehmerinnen von Studentinnen aus den Ingenieurwissenschaften, die mit Tipps zum Studieneinstieg, zur Organisation von Praktika sowie zum Leben an der Uni zur Seite stehen.

tryING (02.08.-17.09.2021) ist so organisiert, dass währenddessen noch genügend Zeit bleibt, sich für das Wintersemester 2021/22 in einen Ingenieurstudiengang an der TU Dresden einzuschreiben. Die Teilnahme am Probestudium kostet 340 Euro. Es stehen aber zahlreiche Stipendien zur Verfügung, die die Gebühren decken.

Weitere Informationen gibt es hier: https://tu-dresden.de/ing/trying

Lest auch unser Interview mit Nele Liebold! Sie hat erfolgreich am Projekt tryING teilgenommen. Inzwischen studiert sie Maschinenbaustudentin an der TU Dresden.

Kategorien: Schule und Bildung , Kaleidoskop