Kaleidoskop

Checkliste für den Sommerurlaub am Strand

Maria Grahl (mg) · 08.06.2019

Foto: nadezhda1906 - Fotolia

Foto: nadezhda1906 - Fotolia

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Ja, was denn eigentlich? Wir geben kleine Tipps, was bei einem Urlaub am Strand nicht fehlen sollte.

Sonnenmütze mit Nackenschutz. Viele Mützen in tollen Farben gibt es z. B. von Hyphen. Der Vorteil: Die Mützen sind am Hinterkopf verstellbar, und das Material trocknet  schnell wieder. Ältere Kinder, die diese Nackenschutzmützen nicht mehr schön finden, können auch ihr Basecap verkehrt herum tragen, um den Schutz zu gewähren.


Für Mädchen und Jungen gibt es außerdem schöne Strohhüte mit breiten Krempen, die vor der intensiven UV-Strahlung schützen.

Bade- bzw. Wasserschuhe oder Aquasocken. Diese können auch im Wasser getragen werden und schützen vor pieksenden Steinen oder dem Ausrutschen am Beckenrand. Eine große Auswahl hat die Firma PlayShoes.

FlipFlops. Für lange Spaziergänge sollte man lieber auf gut sitzende Sandalen zurückgreifen. Aber für kurze Wege an heißen Tagen sind FlipFlops ideal. Von Ipanema gibt es die Zehentrenner nicht nur in coolen Designs – sie sind durch ihre besonders weiche, gelartige Gummierung auch sehr angenehm zu tragen.

Wer das Gefühl von FlipFlops nicht mag, kann auf Crocs ausweichen. Die robusten Gummischuhe gibt es in vielen Farben.


Diese und weitere Produkte findet ihr in den Filialen:

Johannes-Paul-Thilman-Str. 1–3, 01219 Dresden
Heidestraße 3, 01127 Dresden
Öffnungszeiten: Mo–Sa 10 bis 18 Uhr

www.boysandgirls-dresden.de

Kategorien: Kaleidoskop , Ratgeber