Dresden NEWS

Zu Fuß und mit Öffis in Schule & Kita 2022

Adina Schütze · 07.07.2022

Aktionszeitraum: 16.09. bis 21.10.2022

Kommt stressfrei und sicher zur Schule und in die Kita! Sagt dem Elterntaxi den Kampf an und macht wieder mit! Wer damit etwas für Gesundheit und Umwelt tut, den belohnen wir mit großartigen Preisen.

Dafür müsst ihr fleißig Kilometer zählen – nämlich die, die ihr nicht mit dem Auto fahrt! Geht zu Fuß, fahrt gemeinsam mit dem Fahrrad und nutzt die tollen Angebote der Öffis!

Ihr könnt euch jetzt schon anmelden unter www.kindundkegel.de/zufusszurschule

So können wir euch rechtzeitig erinnern, wann es losgeht! Und ihr erfahrt zuerst, wie viele Kilometer insgesamt gespart wurden und wer gewonnen hat.

+ SPART Autokilometer und somit jede Menge CO2 ein!
+ PROBIERT UND LEBT mit euren Kindern nachhaltige Mobilität!
+ HELFT MIT, so früh wie möglich, den Kita und Schulweg sicher zu schaffen!
+ NUTZT die täglichen Wege, um die Selbstständigkeit eurer Kinder zu stärken!
+ KNÜPFT NEUE KONTAKTE und gründet Fahrgemeinschaften!
+ KOMBINIERT Öffis und Fahrrad!
+ SCHAFFT euch eure eigenen Hol- und Bringzonen in der weiteren Umgebung von Kita und Schule!
+ RUFT Elternbusse ins Leben!
+ ERLEBT mehr gemeinsame Zeit auf dem Weg zu Kita und Schule!


Das gibt es zu gewinnen:

In Dresden ...

In Leipzig ...

In Chemnitz ...



Einige unserer Gewinner der Aktion von 2021


Familie Henkel bekam einen Ausflug in den Leipziger Zoo + Sachsenticket spendiert.



„Wir sind eine fünfköpfige Familie und erledigen unseren gesamten Alltag mit Fahrrad, ÖPNV oder zu Fuß. Mit der Teilnahme an der Aktion wollten wir gern anderen Familien zeigen, dass es möglich ist, auch mit ÖPNV und zu Fuß die täglichen Wege zu erledigen. Auch wenn es bedeutet, dass man größere Einkäufe zum Beispiel mit dem Bollerwagen oder Fahrradanhänger holen muss. Wir genießen es, uns nicht mit Parkplatzsuche und Spritpreisen beschäftigen zu müssen, beim Bahnfahren können wir uns gut auf die Kinder einlassen und gemeinsam die Umgebung entdecken.“


Familie Suchar freute sich über Sachpreise der Stadt Chemnitz.



„Wir haben bei der Aktion mitgemacht, um bewusster den Weg zur Kita oder zum Einkaufen wahrzunehmen. Ich wollte gern meinen Kindern zeigen, dass es schön ist, mal zu laufen und sich die Zeit für den Weg zu nehmen. Selbst im Winter sind wir dann immer mal gelaufen.“


Der Kindergarten Zwergenland Medingen gewann ein Hochbeet von Gartenbau Rülcker,, 3x Hochbeeterde und eine kleine Startpflanzung.



Thomas Barth: „Wieder einmal hieß es, liebe Eltern und Erzieher, raus mit euch an die frische Luft. Spart Autokilometer und vermeidet Elterntaxis bis vor die Eingangstür. Mir persönlich geht es darum, dass Bewegung gut für uns ist, uns stark und gesund macht, ganz gleich, wie alt wir sind. Am Morgen ist der Weg zur KiTa erfrischend für Körper und Geist und am Nachmittag kann man so viel besser Mama und Papa die Erlebnisse des Tages erzählen und man schont dabei noch zusätzlich die Natur. Ich selbst fahre seit letztem Jahr bei Wind und Wetter mit meinem Rad 30 km zur KiTa und zurück und nachdem ich mir im Mai das Bein brach war das Radfahren super um wieder Muskeln aufzubauen und die Kondition auf Vordermann zu bringen. Zusätzlich bekommt man den Kopf frei und kann das Wetter genießen, sei es Sonne, Regen oder Schnee (da ist für jeden was dabei). Ich für meinen Teil werde auch außerhalb des Aktionszeitraumes weiterhin das Rad nutzen, da es so viele gute Gründe dafür gibt, und bin sehr stolz, dass unsere Kita über 2.000 Kilometer gesammelt hat. Ich hoffe, dass es einige Eltern mit ihren Kindern, genauso wie ich, beibehalten.“

Die Kinder der Klasse 3, der Grundschule Ebersdorf haben als Dankschön das Karzl in der Schauwerkstatt von Jürgen Huss in Neudorf besucht.

"Ich bin jeden Tag eine Bushaltestelle früher ausgestiegen als normalerweise und habe mich dort mit zwei anderen Klassenkameradinnen verabredet. Mir hat gefallen, dass wir so schon vor der Schule viel Zeit zum Unterhalten hatten." (Hannah)

"Ich laufe immer mit meiner Mama und meinem Hund zur Schule. So können wir gleichzeitig Gassi gehen." (Charlotte)

"Vorher haben mich meine Eltern immer bis zur Schule gefahren. Jetzt lassen Sie mich ein ganzes Stück vorher aussteigen. Da ist auch weniger Verkehr und ich treffe gleich noch andere Kinder auf dem Weg." (Alessa)

Kategorien: Dresden NEWS