Dresden NEWS

Städtische Kita erhält bundesweite Auszeichnung für Leseförderung

Landeshauptstadt Dresden · 27.11.2020

Foto: Kita-Leiter Dirk Schneeberg und Brit Ruschovy, Sprachfachkraft in der Kita, zeigen die Urkunde „Gütesiegel Buchkindergarten“

Foto: Kita-Leiter Dirk Schneeberg und Brit Ruschovy, Sprachfachkraft in der Kita, zeigen die Urkunde „Gütesiegel Buchkindergarten“

Die Kindertageseinrichtung „Löbtauer Kinderwelt“ in der Grumbacher Straße 29/31 wurde mit dem „Gütesiegel Buchkindergarten“ ausgezeichnet. Träger der Einrichtung, die das Gütesiegel nun bis 2023 tragen darf, ist der städtische Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen. Das Gütesiegel „Buchkindergarten“ vergibt der Deutsche Bibliotheksverband gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels an Kindergärten, die sich durch ihr Engagement in der frühkindlichen Leseförderung besonders auszeichnen. Von insgesamt 165 eingegangenen Bewerbungen erhielten dieses Jahr bundesweit 74 Kitas das „Gütesiegel Buchkindergarten“.

Die Dresdner Kita „Löbtauer Kinderwelt“ überzeugte die Jury mit ihren vielfältigen Projekten und Aktionen zur frühkindlichen Sprach- und Leseförderung. Leiter der Kindertageseinrichtung Dirk Schneeberg freut sich über die Auszeichnung und erklärt: „Der Alltag der Kita ist davon geprägt, dass die Jungen und Mädchen jederzeit Zugang zu vielfältigen und altersgerechten Büchern haben. Diese ermutigen sie dazu, sich mit verschiedenen Lebenswelten auseinanderzusetzen. Bei der Auswahl der Bücher achtet unser Team darauf, dass die Kinder Bücher in der Kita vorfinden, welche nicht unbedingt zu Hause im Bücherregal stehen. Außerdem sind die Räumlichkeiten unserer Einrichtung unter dem Aspekt der frühkindlichen Leseförderung eingerichtet. Ein Lesezimmer können die Kinder jederzeit und selbstständig nutzen. Zusätzlich verfügt jeder Themenraum über eine inhaltlich passende, kleine Leseecke. Die Bücher werden regelmäßig von den pädagogischen Fachkräften ausgetauscht und orientieren sich somit immer an den aktuellen Themen der Kinder.“
Die Anschaffung von Kinderliteratur ist auch ein wesentlicher Bestandteil der jährlichen, individuell festzulegenden Haushaltsplanung der Kita. Pro Jahr werden in der Kita „Löbtauer Kinderwelt“ etwa 35 bis 40 neue Bücher angeschafft. Dabei entscheiden die Kinder mit über die Auswahl der Bücher.

Ein besonderes Angebot in der Kita ist die für die unterschiedlichen Altersgruppen konzipierte feste Lesezeit. Die Kinder entscheiden selbst, ob sie an der Lesezeit teilnehmen möchten, die dann viermal im Monat stattfindet. Zu Beginn lesen die Erzieherinnen und Erzieher ein Buch vor. Im Anschluss besprechen sie es mit den Kindern und machen es auf unterschiedliche Art und Weise erlebbar. Im Rahmen der Elternarbeit werden die Themen Bücher und Sprache ebenfalls stark einbezogen, zum Beispiel bei Familientreffs oder Vorlesetagen. Ein Aushang in der Kita informiert unter anderem regelmäßig zu Kinderliteratur, Vorlesen und Sprachentwicklung. Nicht zuletzt können die Eltern der Kita-Kinder Bücher zu besonderen Themen wie Trauer und Tod, Krankheit oder Scheidung in der „Löbtauer Kinderwelt“ ausleihen.

Kategorien: Dresden NEWS