Dresden NEWS

Haferkater

PR · 14.02.2020

Haferkater: Porridge

Haferkater: Porridge

Ich bin heute sicher nicht der typische Kunde im HAFERKATER Dresden gewesen. Habe ich doch keine Intoleranzen und auch Haferbrei habe ich mir bisher nur mal der guten Vorsätze wegen gekocht.

Am Hauptbahnhof Dresden ist mir schon oft der Haferkater Store aufgefallen. Also habe ich das Frühstück zu Hause ausfallen lassen und mich auf neues Terrain gewagt. Passenderweise war es draußen kalt und mein Körper verlangte nach einer Mahlzeit, die von innen wärmt. Ich habe die Wahl zwischen acht Haferkater-Porridgemenüs, aber auch die Chance, mir meinen individuellen Kater zusammenzustellen. Gerade für Familien mit Kindern ist das eine tolle Möglichkeit, die Geschmacksvorlieben des Kindes in dessen eigenem Porridge zu integrieren.

Mein Porridge

Ich entscheide mich für das Porridge des Monats – das „POWERKATER“-Porridge mit Zimt, Erdnussmus, Leinsamen und Obst – ganz ohne Zuckerzusatz. Das ließ natürlich die Erwartungen hochschnellen, denn ich wollte ein Frühstück, das gesund, ausgewogen, nährstoffreich und anders ist. Und es sollte lange satt machen und mir Energie geben.

Porridge, genannt KATER, besteht aus Haferkörnern, die gequetscht und dann nur mit Wasser und etwas Salz aufgekocht werden. Vom Geschmack her erinnert es etwas an Milchreis. Aber es schmeckt mir bedeutend besser und es liegt nicht so schwer im Magen. Obendrauf werden die Toppings liebevoll angerichtet.

Seine Wirkung

Ich gehe mit dem positiven Gefühl, meinem Körper etwas Gutes getan zu haben, ins Büro. Hungerast und Suppenkoma bleiben mir an diesem Tag zur Mittagszeit erspart. Der Körper bedient sich langsam der Nährstoffe ohne sofort pfeilartig den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen zu lassen. Energiegeladen folgt unmittelbar die nächste Haferkater-Mission: eine Quinoa Bowl. Zum Feierabend, mit Zeit zum Genießen im Gepäck, erfreue ich mich an der großen Schüssel mit Sprossen, Mandeln, Karotten, Rote Beete etc. Auch hier bin ich von der frischen Zubereitung begeistert und der bunte Mix im Pot ist ein Genuss für das Auge. Geschmacklich wirklich ein Volltreffer!

Coupon für Haferkater: ausdrucken und einlösen! :)

Nachhaltigkeit

Die Portion ist wirklich zu groß für mich. Gut, dass alle Speisen auch in eigenen oder kompostierbaren Gefäßen mit nach Hause genommen werden können. Selbst das Besteck ist aus Maisstärke oder Bambus gefertigt. In Zeiten, wo Nachhaltigkeit groß geschrieben wird ist das wirklich klasse. Mit Verstand geht man auch bei den Getränken zu Werke: Die Kaffeebohnen werden extra für Haferkater zusammengestellt und geröstet. Zudem stammen sie aus Direct Trade. Auch Milchalternativen sind in Hülle und Fülle im Angebot. Außerdem wird alles frisch zubereitet. Ein wirklich rundum positives Erlebnis – Genuss, Geschmack, Gesundheit.


Also, Familien, traut euch die Produktpalette von HAFERKATER zu testen und in unserer schnelllebigen Zeit dort eine ausgewogene und gesunde Alternative zum schnellen Snack, dem Burger oder der Portion Pommes zu finden.

Der Store

Auch die Einrichtung hat mir gut gefallen, modern, freundlich und, wie ich mich informiert habe, auch aus recyceltem Holz. Der Store ist relativ klein. Er bietet nur Platz für knapp zehn Barhocker. Wenn man aber bedenkt, dass ein Großteil der Gäste nicht vor Ort verzehrt, ist es ausreichend. Vielleicht gibt es ja auch demnächst einen Store, der etwas größer ist und Raum für noch bequemere Sitzmöbel bietet. So könnten auch Familien mit Kindern und ältere Menschen länger verweilen, vegan essen und diese ausgewogene Ernährung aktiv ins Leben einbinden.


Beim nächsten Mal werde ich mal sündigen. Ich habe auch kleine Naschereien gesehen ;-)

(am)

Kategorien: Dresden NEWS