Chemnitz NEWS

Förderung des „Soziokulturellen Jugendfonds“

Stadt Chemnitz · 26.06.2020

Mit rund 36.500 Euro werden soziokulturelle Projekte in Chemnitz im Jahr 2020 gefördert – Anträge auf Restmittel ab sofort möglich.

Ende April stimmte der Stadtrat in Chemnitz mehrheitlich den Vorschlägen des Arbeitskreises zu. Somit können im Jahr 2020 insgesamt 18 Projekte realisiert werden. Der Fokus der geförderten Projekte liegt im soziokulturellen Bereich ─ angestrebt ist eine sparten- und themenübergreifende Kulturpraxis mit einer aktiven Teilhabe von Kindern und Jugendlichen.

Besondere Schwerpunkte der Projekte in diesem Jahr sind kulturelle Vielfalt, Stadterneuerung, Ökologie und Umweltschutz. Bereits geförderte Projekte konnten dank ihrer Kooperationen und neuen Themen innovative inhaltliche Schwerpunkte setzten.

Der Verein Subbotnik e. V. widmet sich – nach erfolgreicher Umsetzung des Chemnitzer Theoriefestivals "Kantine Luxemburg" im letzten Jahr – dieses Jahr dem deutschen Philosophen Walter Benjamin. Durch Vorträge, Workshops, Lesungen, Konzerte und Diskussionsrunden soll das Leben und Wirken Benjamins aus unterschiedlichen Perspektiven praktisch und theoretisch vermittelt werden.

Das langfristige interkulturelle Jugendökologieprojekt "Nia-Domo" des AJZ e. V. fördert die ökologisch-nachhaltige Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In Vorträgen und Diskussionsrunden werden theoretische Fragen der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes behandelt, während durch die weitere Ausgestaltung eines Permakulturgartens und einer thematischen Exkursion auch praktische Fähigkeiten gefördert werden. Ein besonderes Augenmerk soll auf den ökologischen Aktivismus junger Menschen sowie die Thematik von Tierrechten gelegt werden.

Neben kreativer Eigenbetätigung ist für soziokulturelle Vorhaben die aktive Teilnahme an Organisation, Umsetzung sowie Nachhaltigkeit entscheidend. Bei dem langjährigen Projekt "poet|bewegt – Wettbewerb für junge Literatur" werden die Jugendlichen in die Organisationsstruktur eingebunden und erwerben dabei wichtige Kompetenzen, unter anderem im Bereich Veranstaltungslogistik und Kulturmanagement. Außerdem unterstützt das Festival junge Talente auf ihrem künstlerischen Weg: die selbstverfassten Texte, die die Jugendliche zum Wettbewerb einreichen, werden einer überregionalen Jury und nach Nominierung in der Finalrunde der Chemnitzer Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Fördertopf ist noch ein Restbetrag in Höhe von 13.445 Euro für das Jahr 2020 verfügbar. Dafür können noch Anträge eingereicht werden.
Nähere Informationen dazu:
www.chemnitz.de

Kategorien: Chemnitz NEWS