Unterwegs mit Kind

Die Spreewelten in Lübbenau

Annett Mitschke (am) · 20.12.2018

„Och nö!“ raunt mir entgegen. Mein Sohn hasst es, so zeitig das Bett zu verlassen. „Mama, das muss aber heute in den SPREEWELTEN echt der Knaller sein, wenn ich mich jetzt schon erhebe ...“ Unsere Anreise aus der Oberlausitz war unkompliziert, hat aber circa 1,5 h gedauert. Und wir wollten ja pünktlich zur Test-Öffnung da sein. Doch schon beim Anblick des Bades von außen, waren wir begeistert und wir wussten, die Reise hat sich gelohnt.

Es erwartete uns ein moderner Bau in freundlichen Farben, die zwei Rutschen ließen schon von Weitem großen Spaß vermuten und wir wollten so schnell wie möglich nur noch eins: Badesachen anziehen und dann ab in die Fluten! Die Umkleiden waren großzügig, es gab Kabinen für Familien und sogar einen separaten Raum, den Familien mit Säuglingen nutzen können. Toiletten sind in ausreichender Menge vorhanden und im Bad sinnvoll angeordnet. Kindertoiletten ermöglichen den Kleinen mehr Selbstständigkeit.


Im Badbereich angekommen, waren wir von der atemberaubenden Gestaltung echt geflasht. Es ist modern und trotzdem wurde sich sehr detailverliebt darauf konzentriert, dass immer erkennbar ist, wo man sich befindet- nämlich im Spreewald. Das Restaurant ist vom Bad durch einen kleinen Birkenwald getrennt, Spreewaldkähne wurden zu
Regalen umfunktioniert, die Kiddies können im Spielbereich in großen Holzfässern lesen, entspannen oder Geschichten hören. Die Liegen wurden durch raumsparende Sitzbänke in Holzoptik ersetzt und fügen sich sinnvoll in die weiträumige Naturlandschaft ein. Überall finden sich witzige Malereien von den Pinguinen und deren Geschichte vom Weltentor wieder. Das große Becken bietet abenteuerliches Wellenreiten und ist mit einem weiteren Becken verbunden, wo man im Strömungskanal so richtig durch das Wasser gezogen wird. Dort dürfen natürlich nur Schwimmer baden und dass man kleine Kinder im und am Wasser nicht aus den Augen lassen soll, dürfte ja jedem klar sein.


Für die Sagenliebhaber unter euch gibt es mystische Runen zu bestaunen und abends wird das Ganze effektvoll  beleuchtet. Durch Gräser und Weiden abgetrennt liegt der Kleinkindbereich, der mit tollen Wasserspielen, einer coolen Fahrt auf dem Pinguinfloß und Möglichkeiten zum Verstecken aufwartet. Krabbelboxen für die Kleinsten garantieren einen stressfreien Aufenthalt für die Eltern. Baden macht hungrig und natürlich gibt es auch ein Restaurant mit einem großen Angebot, auch an regionalen Speisen.


Gestärkt ging es nun ab in den Außenbereich. Wir wollten schließlich die Pinguine sehen. Die haben sich in ihrem neuen Domizil echt wohlgefühlt und waren natürlich noch mehr begeistert, als sie mit Fischen gefüttert wurden. Zwei Mal am Tag gibt es eine Schaufütterung. Dabei erfahren die großen und kleinen Gäste auch Wissenswertes über die
Humboldtpinguine. Die Wassertemperatur war für uns Badegäste an diesem eiskalten Novembertag sehr angenehm. Auch die Panoramascheibe, durch die wir die Pinguine an Land und unter Wasser sehen konnten, war echt gigantisch.


Nach so viel Spaß mit den niedlichen Tieren hieß es nun Action-Time. Zurück im Innenbereich wollten die Rutschen genau unter die Lupe genommen werden. Platzmäßig waren nur zwei Rutschen möglichdoch das tut dem Vergnügen keinesfalls Abbruch. Durch eine weltweit einmalige Technologie werden den Besuchern unzählige Möglichkeiten an Rutsch-Action mit Sound- und Lichteffekten offeriert. Das ist schwer zu beschreiben, das muss unbedingt selbst erlebt werden! Ab dem 01.12. kann sich der geneigete Rutsch-Fan unter www.rutsche.fun seinen eigenen, personalisierten Modus aus den unterschiedlichen Effekten zusammenstellen und sich so schon zu Hause gedanklich auf den rasanten Move einstimmen.


Im kompletten Erlebnisbad ist es angenehm warm und selbst im Rutschenturm hat man sich nicht gefühlt, als wäre man vom Winde verweht. Zum Abschluss haben wir uns alle noch ein bisschen in der Heiltherme aufgehalten und das warme Wasser genossen. Dort wird ein 360 ⁰ Panorama vom Spreewald gezeigt und entspannende Musik trägt zum Wohlfühlen bei. Der Tag war vorbei wie im Fluge. Wir haben viel erlebt, obwohl wir Einiges nicht gesehen haben. Die Saunawelt haben wir nur von Weitem gesehen-aber wir wollen ja beim nächsten Mal auch was zu erzählen haben…


Für Familien ist der Erwerb einer Familienkarte absolut empfehlenswert. Es ist nicht ganz billig, aber es wird wirklich viel geboten. Eltern und Kids hatten einen erlebnisreichen Tag. Und mein Sohn hat tatsächlich gesagt „Das zeitige
Aufstehen hat sich gelohnt!“ Na da haben wir ja alles richtig gemacht.

Alte Huttung 13
03222 Lübbenau/Spreewald
www.spreewelten.de

Kategorien: Unterwegs mit Kind , Ratgeber